Faszination Fotografie

Die Fotografie ist das Medium der Gegenwart. Noch nie in der Geschichte der Menschheit wurden so viele Momente festgehalten, noch nie wurde die menschliche Wahrnehmung so stark von Bildern geprägt wie heute. Das Essl Museum widmet sich mit der breit angelegten Schau Faszination Fotografie der Magie dieses Mediums. Zu sehen sind Werke von einigen der bedeutendsten lebenden FotografInnen und auch interessante Neuentdeckungen.
Was ist das Faszinierende an der Fotografie? Ich möchte darauf eine sehr persönliche Antwort geben und in assoziativen Themenräumen Werke von Fotografinnen und Fotografen vorstellen, die sich mit Natur und Mensch, Gesellschaft und Architektur auseinandersetzen und dadurch ihre Sicht auf den Menschen und eine globalisierte Welt freilegen, so der Kurator der Ausstellung Günther Oberhollenzer.

Fr, 13.11.2015 – So, 31.01.2016
ESSL MUSEUM

Kunst der Gegenwart
An der Donau-Au 1
3400 Klosterneuburg bei Wien
DI-SO: 10.00 – 18.00
MI: 10.00 – 21.00
ab 18.00 Uhr freier Eintritt!
Montag geschlossen, außer an Feiertagen.

Buchpräsentation

ig-architekurfotografie,
Zumtobel Group Lichtforum
und Birkhäuser Verlag laden herzlich zur Buchpräsentation ein.

Begrüßung und Moderation:
Gudrun Schach,
Zumtobel Group Leitung Lichtforum Wien

Zum Buch sprechen:
Angelika Fitz,
Architekturtheoretikerin und Kuratorin
Gabriele Lenz,
Gestalterin und Buch-Publizistin
Pez Hejduk und Stefan Olah,
Sprecherinnen ig-architekturfotografie
DI Sebastian Spaun,
Geschäftsführer Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie
David Marold,
Acquisitions editor Birkhäuser Verlag

Am Mittwoch, den 4. November 2015
um 19:00 Uhr,
Lichtforum Wien im iZd tower,
Wagramerstaße 19, 1220 Wien

Schlafsäle ohne Morgen

  • Bildschirmfoto 2015-10-29 um 08.43.44

Einblicke in Museumsdepots

Museumsdepots können als verborgene Seite der Museums- geschichte gesehen werden. Diese  Orte des Bewahrens, an denen die Zeit stillgestellt zu sein scheint, haben Stefan Oláh fasziniert. Mit dem wachen Blick des Staunenden be-gegnet er den Objekten und Bildern in österreichischen Museumsdepots, die als Zeugen der Vergangenheit und Splitter der Geschichte zufällig oder absichtlich ins Museum gekommen sind. Oláhs in analoger Großformat- technik aufgenommene Fotografien vermitteln den Menschen außerhalb des Depots einen getreuen Bericht von diesen „Schlafsälen ohne Morgen“ (Otto Hochreiter), deren Objekte nur durch Wissen, Interesse und Leiden- schaft zum Leben in öffentlichen Ausstellungen erweckt werden können.

Konzept: Martina Griesser | Fotografien: Stefan Oláh | Kurator: Otto Hochreiter | Projektleitung: Anna Reicht | Technische Leitung: Jürgen Ulrych

Eröffnung: Mi, 11.11.2015 | 18 Uhr

Begrüßung durch Kulturstadträtin Lisa Rücker, zur Ausstellung sprechen Direktor Otto Hochreiter und Herausgeberin Martina Griesser mit dem Fotografen Stefan Oláh

Ausstellungsdauer: 12.11.2015 – 28.03.2016

GrazMuseum | Offenes Museum im Foyer

Caritas Benefizauktion

  • Bildschirmfoto 2015-10-29 um 08.29.54

zugunsten des
Mobilen Hospiz der Caritas
der Erzdiözese Wien

Besichtigung der Kunstwerke im Dorotheum 2. Stock, Kolowratsaal am 28., 29. und 30. Oktober 2015 von 10.00 bis 18.00 Uhr, 31. Oktober 2015 von 9.00 bis 17.00 Uhr, 2. November 2015 von 10.00 Uhr bis zum Beginn der Auktion

Zur Versteigerung gelangen 98 Werke zeitgenössischer österreichischer Kunst.
Sie können alle Werke online besichtigen und Vorgebote abgeben unter:

www.dorotheum.com

Katalogbestellung: +43.1.865 28 60

Montag, 2. November 2015 18.00 Uhr Präsentation der Kunstwerke mit Freda Meissner-Blau und Prof. Agnes Essl 19.00 Uhr Beginn der Auktion im Palais Dorotheum, Ludwigstorff-Saal, 2. Stock Dorotheergasse 17, 1010 Wien

FOTO WEEK Washington DC

  • Bildschirmfoto 2015-10-30 um 00.06.29

A truly citywide celebration featuring exhibitions, programs, and events highlighting world-class photography, and providing exposure for photographers working locally and worldwide.

FotoDC mission: To provide a dynamic, evocative, engaging experience for photographers, cultural institutions, galleries, curators, schools, and photo enthusiasts through exhibitions and dynamic programming.

Uncommon Places is a collective exhibition that introduces the work of six Austrian photographers (one as collective). Subjects of this exhibition are places that have been discovered in Austria and abroad – real existing unusual places. However, some of them are dealing with a particular state of mind – influenced by ones surrounding, relationships or simply evoke through the existence of its history.

In his series ‚Changing Views‘, Stefan Oláh shows an excerpt of his book project “Österreichische Architektur der 50er Jahre fotografiert von Stefan Oláh” (Austrian Architecture of the 50s). The series includes unique views of different types of representative buildings which all symbolize the so called “Wirtschafts- wunder” in the uprising economy of the young Austrian nation after the second world war.

Opening Reception: Young Austrian Photography | Uncommon Places  -  Exhibition continues: 06.11. - 13.11.2015 Mon - Fri: 10 am - 12pm and 2 pm - 5 pm Embassy of Austria, Austrian Cultural Forum 3524 International Court Northwest Washington, DC, 20008 United States